EKF - Short Profile EKF - Short Profile


CS4-SAX

3U, CompactPCI  2 x 80MBps Dual Ultra2 SCSI Hostadapter
HTML documents available here
Description Product description in English
Beschreibung Produktbeschreibung auf Deutsch
CS4-SAX - the dual Ultra2 SCSI hostadapter
PDF documents available here
Product Information Product information in PDF format - English
Produktinformation Produktinformation im PDF-Format - Deutsch
Download area for drivers
SDMS Software

Download a photo in print quality
Photo
Print Quality, 300dpi
10x15cm  ~1.1MB .JPG


CS4-SAX

CompactPCI  Dual Ultra2 SCSI Hostadapter
2 x 80MB/s für bis zu 30 SCSI Peripheriegeräte


Der CS4-SAX von EKF ist ein CompactPCI® Ultra2 SCSI Hostadapter, geeignet zum Anschluß von Low Voltage Differential und Single Ended (LVD/SE) Endgeräten wie zB. Raid-Systeme, Festplatten und Streamer. Die Ausstattung mit zwei unabhängigen Ports erlaubt gleichzeitige Datentransfers auf beiden SCSI Bussen sowie die Aufteilung von LVD und SE Devices auf jeweils einen eigenen Strang.

Mit einem SCSI Durchsatz von bis zu 2x80MByte/s erzielt der CS4-SAX die beste Performance in einem 64-bit CPCI System, aber auch 32-bit Rechner profitieren deutlich von den Leistungsmerkmalen dieses SCSI Controllers.



Die LVD (Low Voltage Differential) Technik ermöglicht eine Kabellänge des SCSI Bus von 12m. LVD und SE Geräte werden vom CS4-SAX automatisch unterschieden, und die SCSI Schnittstelle wird adäquat konfiguriert. Der SAX unterstützt aber selbstverständlich auch vorhergehende Standards wie Fast und Ultra SCSI. Mehrere Steckverbinder ermöglichen den gleichzeitigen Anschluß externer und interner Endgeräte.

Eine umfassende Softwareunterstützung sowie PCI Plug&Play Technologie sorgen für den absolut problemlosen Einsatz des CS4-SAX unter nahezu jedem Betriebssystem.


CS4-SAX - höchste SCSI-Flexibilität

CS4-SAX - Dual Ultra2 SCSI Hostadapter

Der CS4-SAX erlaubt den Anschluss von bis zu 2x15 SCSI Devices mit 16-bit (Wide) Interface. An der Frontplatte stehen beide SCSI Kanäle A/B über einen dualen VHDCI Steckverbinder (SCSI_X) für externe Geräte zur Verfügung. Intern erfolgt die Verdrahtung über den on-Board HDSUB Connector (SCSI_I, nur A-Kanal). SCSI Geräte können intern und/oder extern bei gleichzeitiger Verwendung aller Steckverbinder angeschlossen werden. Eine Logik erkennt die verwendeten Ports und aktiviert die on-Board SCSI Terminator Chips, sobald der CS4-SAX den Endpunkt des jeweiligen SCSI Bus bildet.



8-bit (Narrow) SCSI Geräte können ebenfalls angeschlossen werden, wenn ein Zwischenstecker oder ein Adapterkabel zur Umsetzung von 68-pol. auf 50-pol. verwendet wird.

Das jumperlose Board basiert auf dem LSI Logic SYM53C896 SCSI Prozessor Chip und ist softwarekompatibel zum Symbios Hostadapter SYM22910. LSI Logic Software (Device Management System SDMS) und bestehende Treiber für die unterschiedlichsten Betriebssysteme wie Windows oder Linux sind damit unmittelbar auch auf dem CS4-SAX lauffähig.


CS4-SAX - Blockschaltbild

CS4-SAX - Blockschaltbild


Der CS4-SAX verfügt über ein Flash Extended BIOS. Damit kann von angeschlossen Laufwerken auch gebootet werden. Das Flash-EEPROM läßt sich mit Hilfe einer Utility jederzeit aktualisieren. Zwei zusätzliche serielle EEPROMs speichern Konfigurationsparameter individuell für jeden SCSI Kanal (zB. für SCAM Support).

Dem Systemintegrator zeigen mehrere Leuchtdioden wichtige Statusinformationen an:



Der CS4-SAX erzeugt die Spannungen für die SCSI Leitungsabschlüsse (TERMPOWER) über selbstrückstellende Sicherungen (Polyswitch).

Die Daten- und Kontrollsignale auf dem SCSI Bus werden über die Symbios Tolerant™ Filtertechnologie aufbereitet, so daß selbst kritische SCSI Verkabelungen nicht die Integrität der Signale beeinträchtigen.


CS4-SAX LED Display Frontplatte

CS4-SAX LED Display Frontplatte

CS4-SAX LED Display On-Board

CS4-SAX LED Display On-Board


Die Verwendung des 64-bit CPCI Interface des CS4-SAX setzt ein entsprechendes System voraus (Backplane P1/P2). Mit der dabei verfügbaren CPCI Busbandbreite von 266MByte/s kann der maximale SCSI Durchsatz von 2x80MByte/s abgefangen werden.

In der Praxis tritt eine derartige Spitzenlast auf der SCSI Seite kaum auf. Üblicherweise wird man einen der beiden SCSI Kanäle nur für LVD Geräte reservieren, da andernfalls bereits ein einziges SE Device an einem SCSI Bus die permanente Umschaltung aller angeschlossenen LVD Geräte auf den Single Ended Betrieb erzwingen würde. Bei dieser typischen Konfigurierung steht damit der zweite SCSI Kanal für SE Devices mit maximal 40MByte/s zur Verfügung (unter denen sich oft auch noch 8-bit Narrow Geräte mit höchstens 20MByte/s befinden). Daher ist der CS4-SAX auch in jedem 32-bit CPCI System mit einer Bandbreite von 133MByte/s eine hervorragende Wahl.



Besondere Erwähnung verdient die auf dem CS4-SAX lauffähige Symbios SCSI Device Management Software SDMS, bestehend aus diversen Utilities, Treibern, sowie dem betriebssystemunabhängigen, residenten Programmteil im Flash Extended BIOS. Angefangen bei Low-Level Funktionen wie Hardware Diagnose, physikalischer Harddisk Formatierung oder SCSI Bus Konfiguration, über ASPI Treiber bis hin zu Wechselmedien- und RAID Unterstützung steht für alle gängigen Betriebssysteme umfassender Support zur Verfügung. Aktuelle Information hierzu und Download der jeweils neuesten Firmware Version erfolgt über den FTP Server von LSI Logic, auf den unter http://www.lsi.com zugregriffen werden kann.


CS4-SAX - Anordnung Steckverbinder

CS4-SAX - Anordnung Steckverbinder


Der CS4-SAX ist auf einer Einfach-Europa Karte untergebracht. Für CompactPCI® Systeme mit 6HE steht eine Frontplattenverlängerung unter der Bezeichnung CR9-ADAPT als Mechanik Kit zur Verfügung.

Mechanikadapter CR9-ADAPT


Über die Vorteile von SCSI, wie zB. heraus ragender Datendurchsatz bei minimaler CPU Belastung, braucht nicht diskutiert zu werden. Mit dem CS4-SAX von EKF verfügt auch Ihr System über doppelte Ultra2 SCSI Performance, und dies bei höchster Zuverlässigkeit zu moderaten Kosten, verbunden mit völlig problemloser Installation.


Technische Eigenschaften
Leiterplatte Abmessungen 3HE Europakarte (100x160mm), Frontplatte 4TE (20,2mm), Profil mit EMV Fiederung, Rasthebel
SCSI Bus Bus Typ 2 x ANSI SCSI Parallel Interface-2 (SPI-2) 16-bit (8-bit über Adapterstecker oder Adapterkabel), LVD/SE
LVD (Low Voltage Differential Signal) max. 2 x 15 Geräte
SE (Single Ended) max. 2 x 15 Geräte (16-bit) bzw. 2 x 7 Geräte (8-bit)
Performance
(je Kanal))
Ultra2 80MByte/s
Wide Ultra 40MByte/s (16-bit), Narrow Ultra 20MByte/s (8-bit)
Wide Fast 20MByte/s (16-bit), Narrow Fast 10MByte/s (8-bit)
Connector SCSI_X Steckverbinder extern: Dual VHDCI (0,8mm Raster) 68-pol. Buchse geschirmt, mit Verschraubungen, um 180° gegeneinander verschränkt (Gegenstecker mit einseitig abgeflachter Haube erforderlich), SCSI Kanal A und B
Connector SCSI_I Steckverbinder intern: 68-pol. High Density Buchse HDSUB (1,27mm Raster), Verschraubungen 2-56 UNC, nur SCSI Kanal A
Kabellängen (Gesamtlänge des SCSI Bus) Low Voltage Differential (LVD) Betriebsarten: Ultra2 SCSI 12m
Single Ended Mode (SE) Betriebsarten: Fast SCSI 3m, Ultra SCSI 3m (4 Geräte), 1,5m (8 Geräte)
Terminierung Aktiv, automatisch zu- bzw. abgeschaltet, automatische Umschaltung LVD/SE
Controller Chip SCSI Multi-Funktions-Controller SYM53C896 I2O Ready
maximaler Durchsatz 160MByte/s
PCI Busmaster 64/32-bit (Blocktransfer maximal 266MByte/s)
On-Chip LVD/SE Transceiver 2kV ESD geschützt
SCAM (SCSI Configured AutoMatically) Level 1 Funktionalität
Target disconnect/reconnect (Interrupt)
Symbios TolerANTTM SCSI Signalfilterung
CompactPCI®
Bus
Connector J2
Connector J1
64-bit, 33MHz (266MByte/s)
32-bit, 33MHz (133MByte/s)
PCI Burst Mode
3,3V oder 5V Interface
LED Display Frontplatte
(je Kanal)
Termination Power
Activity
LVD Mode (Dauerlicht) oder SE Mode (blinkend, aktiv mit SCSI Bus Busy)
On-Board
(je Kanal)
Local Terminators Active
Single Ended (SE) Mode
Low Voltage Differential (LVD) Mode
Serial EEPROM Access
GPIO4 (Kanal A: Flash Programming)
Leistungsaufnahme Connector J1 +5V ± 5% 3A max. (einschließlich ext. Termination Power)
+3,3V ±0,3V 0,6A max.
+12V ±5% 0,05A max.
Temperatur
Feuchtigkeit
Kommerzielle Ausführung Betriebstemperatur 0-70°C (industrieller Temperaturbereich auf Anfrage lieferbar)
Luftfeuchtigkeit 5-90% nicht kondensierend
Software Treiber/BIOS
Download
Symbios/LSI Logic SDMS Software für Windows und zahlreiche weitere populäre Betriebssysteme
Technische Änderungen jederzeit vorbehalten
Bestellhinweise
Kurzbezeichnung Bestellnummer Kurzbeschreibung
SAX CS4-1-SAX 3HE CompactPCI Dual Ultra2 SCSI Hostadapter, 32-bit CPCI Interface J1 (J2 nicht bestückt)
SAX CS4-2-SAX 3HE CompactPCI Dual Ultra2 SCSI Hostadapter, 32/64-bit CPCI Interface J1/J2
  CR9-1-ADAPT Mechanik Kit, zur Verlängerung der Frontplatte auf 6HE
  899.3.1.02 SCSI Kabel extern, VHDCI auf HD-DSUB, 68-pol., ca. 1m, VHDCI Stecker asymmetrisch 1

1 Sollen zwei externe Kabel auf den Dual-VHDCI Sockel aufgesteckt werden, muss auf die Bauform des VHDCI Steckers geachtet werden. Normgerechte Stecker haben einen asymmetrischen Kabeleinlass. In Verbreitung sind jedoch auch VHDCI Kabelgarnituren mit symmetrischem Kabeleinlass. Diese Stecker sind leider so breit, dass die benachbarte VHDCI Buchse teilweise überdeckt wird.

CS4-SAX - Nutzung der Dual-Port VHDCI Buchse in Verbindung mit asymmetrischen Steckern

VHDCI Kabelsätze mit asymmetrischen Steckern
EKF is an ISO-9001 certified company
EKF Elektronik GmbH • Philipp-Reis-Str. 4 • 59065 Hamm • Germany
Phone +49 (0)2381/6890-0 • Fax +49 (0)2381/6890-90 • E-Mail